Der Export boomt

Rekordjahr für Bündner Aussenhandel

Von Patrick Casanova | Amt für Wirtschaft und Tourismus Graubünden Mi, 30.01.2019

Analog der nationalen Entwicklung (vgl. Medienmitteilung der Eidg. Zollverwaltung vom 29.1.2019) blickt auch der Bündner Aussenhandel auf ein erfreuliches Jahr zurück. Gesamthaft konnten Waren im Umfang von 2.8 Mia. Franken von Graubünden ins Ausland exportiert werden, was einem absoluten Rekordwert entspricht. Im Vergleich zum Vorjahr steigerten sich die Ausfuhren um nominal 13.5 Prozent. Die Bündner Wareneinfuhren wuchsen mit 5.8 Prozent gegenüber 2017 deutlich weniger stark und betrugen knapp 2.2 Mia. Franken; die Exporte überstiegen so die Importe um 621 Mio. Franken, was ebenfalls einem Rekordüberschuss gleichkommt.

Warenein- und Ausfuhren in Graubünden Warenexporte nach Produktgruppen

 

Dabei konnten die bedeutendsten Bündner Warengruppen ihre Ausfuhren allesamt deutlich steigern; die Chemie-Pharma als handelsmässig grösste Gruppe um 11.2 Prozent, die dicht dahinterliegende Gruppe von Maschinen und Elektronik verzeichnete 2018 gar eine Steigerung ihrer Ausfuhren um 24.2 Prozent. Gemeinsam decken diese beiden Industrien knapp 70 Prozent der Bündner Warenausfuhren ab. Auf Platz drei folgen die Exporte von Präzisionsinstrumenten und Uhren, welche 2018 mit einem Plus von 21.7 Prozent ebenso eine deutliche Steigerung erfuhren.

 

 

Marktseitig haben 2018  vor allem die gesteigerten Exporte in die USA (+35.7%) zum positiven Ergebnis beigetragen. Die USA waren damit 2018 der zweitgrösste Abnehmer von Waren aus Graubünden, mit deutlichem Abstand zum wichtigsten Handelspartner Deutschland. Auch in diesen Markt konnten mehr Waren exportiert werden (+17.2 Prozent), ebenso auch in die allermeisten anderen europäischen Länder. Leicht rückläufig entwickelten sich dagegen die Ausfuhren nach China (-4.6%), welches aber nach wie vor der drittgrösste Abnehmer von Bündner Exporten ist. 

Bei den Importen ist die Dominanz der Nahmärkte Deutschland (Anteil von 36.9%) und Italien (Anteil von 15.1%) augenfällig, in diesem Bereich resultierten aus China mit einem Plus von 29.1 Prozent aber sehr deutliche Zuwächse.

Wareneinfuhren nach Graubünden, Branchen Warenausfuhren aus Graubünden, Branchen
Wareneinfuhren nach Graubünden, Herkunfsmärkte Warenausfuhren aus Graubünden, Herkunftsmärkte