Wirtschaftliche Auswirkungen der Corona-Krise Teil 2: Graubünden

27.5.2020, 18-19 Uhr

Wirtschaftliche Auswirkungen der Corona-Krise
Teil 2: Graubünden

Veranstaltungsreihe Gesprächskreis zur Wirtschaftspolitik

Der 13. Gesprächskreis zur Wirtschaftspolitik widmet sich den wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Krise in zwei Webinaren:

Webinar 2 vom 27. Mai 2020 (18.00–19:00 Uhr)

Im zweiten Teil der Webinar-Serie zu den wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Krise stehen die Folgen für den Kanton Graubünden und die Bündner Wirtschaft im Vordergrund. Mit kurzen Eingangsreferaten referieren:

  • Dr. Martina Müller-Kamp, Mitglied der Geschäftsleitung bei der Graubündner Kantonalbank und Leiterin Marktleistungen
  • Jürg Schmid, Präsident Graubünden Ferien

Im Zentrum des Anlasses stehen folgende Fragen:

  • Wie stark ist Graubünden betroffen und was kommt noch auf den Kanton zu?
  • Wie funktioniert der Zugang zu den Überbrückungskrediten?
  • Was erwartet die Tourismusbranche?
  • Wie bereitet sich die Tourismusbranche auf die nächsten 12 Monate vor?

Im Anschluss der Eingangsreferate (je ca. 15 Minuten) findet eine öffentliche Diskussion statt. Die Teilnehmenden sind herzlich eingeladen an der Online-Diskussion teilzunehmen.

Der Anlass wird von Prof. Dr. Peter Moser, Professor für Volkswirtschaftslehre am Zentrum für Wirtschaftspolitik (ZWF) an der FH Graubünden, moderiert.

Anmeldung
Die Veranstaltung ist kostenlos und wird online durchgeführt. Mit Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Zugangslink zur Online-Veranstaltung, der Sie bequem über den Browser (Computer, Tablet, Mobiltelefon) beitreten können.

Hier geht es zur Anmeldung!