Thomas Küng wechselt im Juni 2021 von Engelberg in die Lenzerheide.

Neuer CEO für Lenzerheide Bergbahnen AG

Die Lenzerheide Bergbahnen AG hat ab Juni 2021 einen neuen CEO. Thomas Küng wechselt von den Brunei-Bahnen Engelberg nach Lenzerheide. Der Luzerner übernimmt damit die Nachfolge von Peter Engler.

Von Redaktion GRimpuls Do, 17.12.2020

Der 39-jährige Luzerner sei seit neun Jahren Geschäftsführer der Bruno-Bahnen Engelberg, wie die Lenzerheide Bergbahnen in einer Mitteilung schreiben. Davor arbeitete Küng als stellvertretender Geschäftsführer und Projektleiter bei Grischconsulta AG und sammelte Erfahrungen in der Strategieberatung und Konzeption von Bergbahnen, Tourismusorganisationen und Eisenbahnunternehmen.

Unter anderem sei Küng im Rahmen eines Beratungsmandats bei der Entwicklung der Unternehmensstrategie der LLB in den Jahren 2008/2009 involviert gewesen, heisst es in der Mitteilung weiter.

Küng wurde vom Verwaltungsrat der Lenzerheide Bergbahnen AG (LBB AG) einstimmig zum Nachfolger von Peter Engler ernannt. Dieser hatte seine Anstellung bei den Bergbahnen Anfang Oktober vorzeitig gekündigt, um für das Amt als Landamman von Davos kandidieren zu können.