Repower überträgt Prättigauer Kraftwerke an die Repartner Produktions AG

Neuer Besitzer für Prättigauer Kraftwerke

Die Prättigauer Kraftwerksanlagen mitsamt Konzessionen sind neu im Besitz der Repartner Produktions AG. Ein entsprechender Vertrag wurde gestern Dienstag unterzeichnet.

Von Redaktion GRimpuls Mi, 18.12.2019

Die neuen Besitzverhältnisse ändern am Kraftwerkseinsatz, der Bewirtschaftung, dem Betrieb und dem Unterhalt der Prättigauer Kraftwerke nichts. Sämtliche Arbeiten würden wie bisher von Repower durchgeführt, schreiben die Repower AG und die Repartner Produktions AG in einer gemeinsamen Medienmitteilung.

Der Vertrag für die Übernahme der Prättigauer Kraftwerksanlagen wurde am 17. Dezember durch Repower, die Repartner Produktions AG und zehn weitere Energieversorger aus der Schweiz und Liechtenstein unterzeichnet. Repower ist mit 51 Prozent an der Repartner Produktions AG beteiligt.

Die Repartner Produktions AG ist eine im Jahr 2011 gegründete Produktionsbeteiligungsgesellschaft mit Sitz in Poschiavo und unter der Führung von Repower, heisst es in der Mitteilung weiter. Die Stromproduktion der Repartner Produktions AG basiere auf Schweizer Wasserkraft und zwei Windparks in Deutschland. Seit dem 1. Januar 2017 besässen die beteiligten Energieversorgungsunternehmen Energiebezugsrechte basierend auf der Produktion der Prättigauer Kraftwerke in Klosters, Küblis und Schlappin.