Repower erweitert ihre Geschäftsleitung mit Michael Roth und Dario Castagnoli.

Neue Mitglieder in der Geschäftsleitung

Repower erweitert die Geschäftsleitung mit zwei neuen Mitgliedern. Für den Geschäftsbereich Produktion und Netz konnte Michael Roth gewonnen werden. Dario Castagnoli führt den Geschäftsbereich Tranig und IT.

Von Redaktion GRimpuls Mo, 20.12.2021

Roth verfüge über lange Erfahrung in der Energiebranche, heisst es in einer Mitteilung von Repower. Seit 2013 ist er Direktor der Engadiner Kraftwerke und trug die Verantwortung für die Stromversorgung im Unterengadin und den wirtschaftlichen Betrieb der Wasserkraftanlagen mit einer jährlichen Energieproduktion von rund 1500 Gigawattstunden.

Zudem ist Roth Geschäftsführer des  Gemeinschaftswerke Inn, einem neuen Laufwasserkraftwerk im Grenzgebiet Schweiz-Österreich. Zuvor war der gebürtige Solothurn als Head of Production and Tranig beim Elektrizitätswerk der Stadt Zürich tätig.

Roth ist diplomierter Elektroingenieur ETH mit einem Nachdiplomstudium in Betriebswirtschaft und Management. Sei Stelle bei Repower trete er spätestens am 1. Juli 2022 an, heisst es in der Mitteilung weiter.

Dario Castagnoli Michael Roth

Die neuen Geschäftsleitungsmitglieder von Repower: Dario Castagnoli (links) und Michael Roth. (Bilder zVg)

 

Seit 20 Jahren in der Energiebranche tätig ist Dario Castagnoli. Dabei lege er den Fokus auf Energiehandel und Anlagenoptimierung, wie Repower schreibt. Seit 2015 ist er Geschäftsleitungsmitglied beim international tätigen Energieunternehmen Nexus Energie, wo er für Energiemanagement, Handel und erneuerbare Energien verantwortlich ist.

Zuvor war der gebürtige Italiener unter anderem bei der Vattenfall Energy Tranig GmbH tätig und arbeitete fast sechs jähre bei der ABB in Baden als Projektmanager. Castagnoli besitzt einen Master in Electrical Engineering der Universität Pavia und ein MBA des Instituts for Management Development IMD in Lausanne. 

Castagnoli tritt seine Stelle am 1. Juni 2022 an.

Cross-Promote