GKB-CEO wird neuer Verwaltungsratspräsident der Pfandbriefzentrale der Kantonalbanken.

Neue Aufgabe für Daniel Fust

Am Freitag haben die Aktionäre der Pfandbriefzentrale der schweizerischen Kantonalbanken GKB-CEO Daniel Fust zum neuen Präsidenten des Verwaltungsrats gewählt. Er folgt auf Blaise Goetschin, CEO der Genfer Kantonalbank.

Von Redaktion GRimpuls Mo, 28.06.2021

Goetschin hatte nach 15 Jahren im Amt seinen Rücktritt angekündigt und sich nicht mehr zur Wiederwahl gestellt. Fust wird den Verwaltungsrat der Pfandbriefzentrale der schweizerischen Kantonalbanken bis 2024 präsidieren, wie die Graubündner Kantonalbank (GKB) in einer Mitteilung schreibt.

«Es ist mir eine grosse Freude und Ehre, das Amt als Verwaltungsratspräsident wahrzunehmen», wird Fust in der Mitteilung zitiert. Er sehe die Pfandbriefzentrale als wichtige Brückenbauerin. Als Gemeinschaftswerk der Kantonalbanken gewähre sie ihren Mitgliedern Darlehen zu gleichen, möglichst günstigen Konditionen, so Fust weiter.

Es sei ihm ein grosses Anliegen, dieses erfolgreiche Geschäftsmodell im Dienst aller Kantonalbanken in eine erfolgreiche und nachhaltige Zukunft zu führen.

Die 1931 gegründete Pfandbriefzentrale der schweizerischen Kantonalbanken AG emittiert regelmässig Pfandbriefe und gewährt den Kantonalbanken im gleichen Gesamtbetrag und mit der gleichen Laufzeit Darlehen gegen Registerpfanddeckung zur Mitfinanzierung ihres Hypothekargeschäfts. Das Volumen beträgt über 65 Milliarden Franken.