Der Kanton Graubünden nimmt einen nächsten Schritt für die digitale Transformation.

Leistungsauftrag mit Verein GRdigital abgeschlossen

Am 10. Mai 2021 wurde der Verein GRdigital gegründet, der als gesetzlich vorgeschriebene Fachorganisation eine wichtige Aufgabe im Bereich der Förderung der Digitalisierung einnimmt. Nun hat der Kanton einen Leistungsauftrag mit dem Verein GRdigital abgeschlossen.

Von Redaktion GRimpuls Mi, 06.10.2021

In den vergangenen Monaten seien die Aufbauarbeiten des Vereins vorangetrieben worden. Dabei seien neben der Einrichtung des Fachrats und der Geschäftsstelle die Vorbereitungen für die Gesuchsabwicklung im Vordergrund gestanden, wie die Standeskanzlei in einer Mitteilung schreibt.

Gemäss Gesetz ist der Verein GRdigital unter anderem für die Prüfung der Machbarkeit und der Wirksamkeit von Digitalisierungsvorhaben sowie zur Abgabe von Förderempfehlungen zuhanden des Kantons zuständig. Für die Förderung der digitalen Transformation in Graubünden stehen 40 Millionen Franken zur Verfügung.

Nun hat der Kanton mit dem Verein einen Leistungsauftrag für die Aufbauphase abgeschlossen. Diese Phase dauere bis Ende Jahr, heisst es in der Mitteilung weiter. So werde der Verein in den nächsten Wochen den Fachrat und die Geschäftsstelle einrichten. Diese sei insbesondere auch die Anlaufstelle für Branchenorganisationen für Fragen zur digitalen Transformation und zu Digitalisierungsvorhaben.

Weiter wird der Verein Fördergesuche prüfen und Förderempfehlungen abgeben. Diese basieren auf einem Förderleitbild und Förderkriterien, die vom Verein in Absprach mit dem Kanton entwickelt und von der Regierung zusammen mit dem Leistungsauftrag genehmigt wurden. Den abschliessenden Förderentscheid fällt jeweils die Regierung.

Besuche können schon eingereicht werden

Gesuche zur Förderung von Digitalisierungsvorhaben oder Projektideen können ab Ende Oktober 2021 direkt beim Verein GRdigital über ein Onlineformular eingereicht werden. Projektideen können für eine erste Begutachtung per Mail (gesuch@grdigital.digital) in Form einer Projektskizze an den Verein geschickt werden.