Ab sofort können Finanzierungsgesuche über die Plattform www.grdigital.digital eingereicht werden.

GRdigital nimmt offiziell Gesuche entgegen

Jetzt geht es los mit Förderung der Digitalisierung im Kanton. Finanzierungsgesuche für Projekte zur digitalen Transformation können nun eingereicht werden. Die Gesuche werden auf Basis des von der Regierung verabschiedeten Förderleitbilds sowie der entsprechenden Kriterien geprüft.

Von Redaktion GRimpuls Mi, 10.11.2021

Der Vorstand GRdigital habe in den letzten Wochen basierend auf dem Förderleitbild die Prozesse, Formulare und Vorlagen für die Gesuchabwicklungen erarbeitet. Gemäss Förderleitbild erfolge der Einsatz der finanziellen Mittel aus strategischer Sicht und werde entsprechend gesteuert, schreibt der Verein in einer Mitteilung. GRdigital unterteilt die Projekte in folgende Arten gemäss der Wirkung, die angestrebt wird:

  • Leuchtturmprojekte mit grosser Wirkung und Ausstrahlung über die Kantonsgrenzen hinaus.
  • Breitenprojekte mit einem guten Kosten-Nutzen Verhältnis und nachweisbarem Multiplikatoreneffekt.
  • Spezifische Pilot- und Kleinprojekte sowie Vorprojekte zum Entwickeln von umsetzungsreifen Projekten.
  • Kooperationsprojekte und übergeordnete Aktivitäten von GRdigital im Bereich Kompetenzaufbau und Wissenstransfer.

Je nachdem unter welche Projektart sich ein Gesuch einordnet, werden verschiedene Kriterien geprüft und somit unterschiedliche Angaben benötigt. Projektträgerschaften können ihre Gesuche mittels des offiziellen Online-Gesuchsformulars und den notwendigen Unterlagen einreichen. Als Unterstützung für die Projekteingabe wurde ein Merkblatt erarbeitet.

Ausserdem steht ab Januar des kommenden Jahres die Geschäftsstelle GRdigital für Projektinitianten und Projektträgerschaften von Vorhaben im Bereich der digitalen Transformation als beratende Stelle bei der Gesuchseingabe zur Verfügung.

Förderentscheid beim Kanton

GRdigital unterstützt Unternehmen sowie Institutionen und Organisationen bei der Entwicklung und Umsetzung von Vorhaben im Bereich der digitalen Transformation. Der Verein gibt Förderempfehlungen zuhanden des Kantons ab und begleitet die geförderten Projekte. Der definitive Förderentscheid liegt bei der Kantonsregierung.