Private-Equity-Gesellschaft übernimmt Sensorhersteller

Cedes mit neuer Besitzerin

Die schwedische Assa Abloy Group hat den Landquarter Sensorenhersteller Cedes an Capiton verkauft. Zum Verkaufspreis wurden keine Angaben gemacht.

Von Redaktion GRimpuls Di, 08.09.2020

Die neue Besitzerin der Cedes ist die deutsche Private-Equity-Gesellschaft Capiton. Der Vollzug der Transaktion werde im vierten Quartal 2020 erwartet, wie es in einer Mitteilung heisst. Der Verkauf ermögliche es dem schwedischen Schliesstechnikunternehmen Assa Abloy Group, sich auf das Kerngeschäft mit automatisierten Türen zu fokussieren.

Gegenüber Radio Südostschweiz sagte Cedes-CEO Christian Erik Thöny, dass der Besitzerwechsel keinen grossen Einfluss auf den Geschäftsalltag in Landquart habe. «Der neue Eigentümer lässt alles so, wie es ist.» Zudem habe das Management die Möglichkeit zu investieren, wodurch die lokale Verbundenheit bestehen bleibe.

Geschäft ausbauen

Die Assa Abloy Group hatte die Cedes 2015 übernommen. Der Verkauf ermöglichen Jedes nun, zusätzliche Geschäfte mit Konkurrenzunternehmen der Schweden zu tätigen. Dies sei nun möglich, da die neue Besitzerin als Finanzinvestorin neutral und unabhängig sei, erklärte Thöny weiter.

Der Standort Landquart werde weiterhin eine wichtige Rolle spielen und die neuen Eigentümer seien daran interessiert, die Cedes weiter wachsen zu lassen.

Jedes beschäftigt rund 320 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und erwirtschaftete im vergangenen Jahr einen Umsatz von rund 51 Millionen Euro. Mit Capiton habe Cedes einen langfristig orientierten Investor erhalten, der über die finanziellen Mittel und die Expertise verfüge, dass Kerngeschäft im Aufzugsgeschäft auszubauen, heisst es in der Mitteilung von Assa Abloy weiter.