Für ein Jahresabo gibts eine Zusatz-Tageskarte geschenkt

Bergbahnen und GKB lancieren Ticket-Aktion

Die Graubündner Kantonalbank und Bergbahnen Graubünden machen gemeinsame Sache. Mit Unterstützung des Kantons lancieren sie das Projekt «graubündenCARD 2020». Wer ein Jahresabonnement einer Bündner Bergbahn kauft, bekommt eine zusätzliche Tageskarte geschenkt.

Von Redaktion GRimpuls Do, 25.06.2020

Käuferinnen und Käufer erhalten die zusätzliche Tageskarte, wenn sie ein nicht durch Einheimisch-Tarife reduziertes Bergbahn-Jahresabonnement erwerben. Diese frei übertragbare Tageskarte kann sowohl im Sommer als auch im Winter bei einer Bündner Bergbahn nach Wahl eingelöst werden, wie die Branchenorganisation Bündner Bergbahnen und die Graubündner Kantonalbank (GKB) in einer gemeinsamen Mitteilung schreiben.

Unterstützt wird die Aktion mit einem Kantonsbeitrag von 500 000 Franken im Rahmen der Neuen Regionalpolitik des Bundes. Die GKB unterstützt die Aktion im Rahmen ihres Jubiläumsprojekts #gkb2020. «Mit der Aktion empfehlen wir unsere Region aktiv für die kommende Saison», wird GKB-CEO Daniel Fust in der Mitteilung zitiert. «Werden die Bergbahnen genutzt, profitieren wir als Tourismusregion branchenübergreifend in Graubünden.»

Liquidität sichern

«Mit dieser Unterstützung wird der Abo-Verkauf forciert, was den Bündner Bergbahnen als Wirtschaftsmotor die Liquidität sichert», sagt Martin Hug, Präsident von Bergbahnen Graubünden, zur Aktion. Zudem sorge die Aktion dafür, dass Karteninhaberinnen und Karteninhaber auch andere Regionen des Kantons besuchen könnten und somit im ganzen Kanton Umsatz generiert werde.

Aufgrund der Coronapandemie erwartet die Bündner Bergbahnbranche im kommenden Herbst einen Liquiditätsengpass. Die verkürzte Wintersaison 2019/20 sowie die ausbleibenden Jahresabonnementsverkäufe während der gesamten Lockdown-Phase hätten zu Ertragsausfällen geführt, heisst es in der Mitteilung weiter. 

Die Mehrheit der Bergbahnen lancieren zudem eine Pandemieabsicherung für ihre Kundschaft. Im Falle einer zweiten Pandemiewelle wird eine Gutschrift der nicht nutzbaren Tage des Abonnements auf die nächste Saison erfolgen. Dazu passen die Bergbahnunternehmen die entsprechenden Geschäftsbedingungen an.